Schlagwort

Indigene Kultur

Vom Barockstädtchen am Meer in den Bergregenwald, baden im Wasserfall, chat mit dem Guaranihäuptling, ein Sozialprojekt & Traumstrände mit Riesenscampis.

Amazonien - Reise in eine endlose Welt aus Wasser und Wald, zum Schwimmen mit rosa Flussdelfinen, im Kanu zu Ureinwohnern, zu fremdartiger Flora und Fauna.

Für Naturliebhaber, Abenteurer und Entdeckertypen: Der Berg Monte Caburaí mit einer Höhe von 1.465 m befindet sich am nördlichsten Punkt Brasiliens im Bundestaat Roraima, direkt an der Grenze zu Guyana.

Im Kanu lautlos durch Urwälder gleiten, Kaiman, Faultier, Riesenotter und Anakonda aufspüren, Indios und Cabóclos besuchen und Piranhas zu Abend essen.

Paraty mit seinen Baudenkmälern nimmt Sie sofort mit seinem koloniale Charm gefangen. Mit dem Schoner geht es in die tropische Inselwelt vor Paraty.

 

Abseits aller bekannten Routen, von der Urwaldmetropole Manaus bis in den hintersten Winkel Nordamazoniens, befahren Sie auf 1.000 km 10 große Amazonasflüsse. Sie entdecken verwunschene Wasserfälle und versteckte Urwaldlagunen, tauschen sich aus mit vom Fluss und Wald lebenden Caboclos und lernen Traditionen, Mythen und Realitäten der Ureinwohner kennen.

Rios Grüne Küste birgt Schätze: Traumstrände, kleine Fischersiedlungen auf tropischen Inseln, Kolonialgeschichte im charmanten Paraty, Regenwald und Indianer.

Von Manaus zum Indiostamm der Sateré-Mawé, mit dem traditionellen Initiationsritus Dança da Tucandeira als Höhepunkt.

Vom barocken Hafenstädtchen in tropische Inselwelten paddeln, schnorcheln in kristallklarem Meer, einkehren bei Ureinwohnern und traditionellen Fischern.